Aktuelles zu Vimovo®

News zu „Chronischer Schmerz“

Chronischer Schmerz

Patientenkurs „Schmerzen erfolgreich bewältigen“
In Zusammenarbeit mit der Patientenplattform Selpers.com und österreichischen Schmerzexperten bietet Grünenthal einen neuen 3-teiligen Online-Kurs für Patienten: Schmerzen verstehen, Kopfschmerzen verstehen, Nervenschmerzen verstehen.

Chronischer Schmerz

DFP-Tipp: „NSAR und Magenschutz – Stand der aktuellen Empfehlungen“
DFP Audiofortbildung, Teilnehmer: Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Fasching (Klinik Ottakring, Wien), Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Likar, MSc (Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, LKH Wolfsberg und Sigmund Freud Privatuniversität Wien), Prim. Univ.-Prof. Dr. Rainer Schöfl (Ordensklinikum Linz), Univ.-Prof. Dr. Felix Stockenhuber, Wien, OÄ Dr. Waltraud Stromer (Klinikum Horn und Moorheilbad Harbach) 1 DFP-Punkt, gültig bis 01/2023

Vimovo®

Vimovo® bietet die bewährte Wirksamkeit und Schmerzlinderung von Naproxen und reduziert die Inzidenz von gastrischen und/oder duodenalen Ulzera durch den integrierten Magenschutz Esomeprazol – fix kombiniert in einer Tablette.13-15 Vimovo® ist indiziert zur symptomatischen Behandlung von Arthrose, rheumatoider Arthritis und ankylosierender Spondylitis (Morbus Bechterew) bei Erwachsenen mit Risiko zur Entstehung von gastrischen und/oder duodenalen Ulzera, die durch nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) hervorgerufen werden können und bei denen eine Behandlung mit geringeren Dosierungen Naproxen oder anderer NSAR als nicht ausreichend erachtet wird.
Referenzen
13.Goldstein JL, Howard KB, Walton SM, et al. Impact of adherence to concomitant gastroprotective therapy on nonsteroidal-related gastroduodenal ulcer complications. Clin Gastroenterol Hepatol. 2006;4:1337–1345.
14.Fachinformation Vimovo, Stand der Information: 06/2021.
15.Wang-Smith L, Fort J, Zhang Y et al. Pharmacokinetics and relative bioavailability of a fixed-dose combination of enteric-coated naproxen and nonenteric-coated esomeprazole magnesium. J Clin Pharmacol. 2012 May;52(5):670-80.

Vimovo 500 mg/20 mg Tabletten mit veränderter Wirkstofffreisetzung
Pharmakotherapeutische Gruppe: Naproxen und Esomeprazol, ATC Code: M01AE52. Qualitative und quantitative Zusammensetzung: Jede Tablette mit veränderter Wirkstofffreisetzung enthält 500 mg Naproxen und 20 mg Esomeprazol (als Magnesium Trihydrat). Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Vimovo enthält 0,02 mg Methyl-para-hydroxybenzoat und 0,01 mg Propyl-para-hydroxybenzoat (siehe Abschnitt 4.4. und 6.1 der Fachinformation). Sonstige Bestandteile: Tablettenkern: Croscarmellose-Natrium,Magnesiumstearat, Povidon K90, Silizium, kolloidal wasserfrei. Filmschicht: Carnaubawachs, Glycerolmonostearat 40-55, Hypromellose Typ 2910 (3mPas, 6mPas und 50mPas), Eisenoxid E172 (gelb), Macrogol 8000, Methacrylsäureethylacrylat Copolymer (1:1) Dispersion 30%, Methyl-para-hydroxybenzoat E218*, Polydextrose, Polysorbat 80, Propyl-para-hydroxybenzoat E216*, Natriumdodecylsulfat, Titandioxid E171, Triethylcitrat. Drucktinte: Hypromellose Typ 2910 (6 mPas), Eisenoxid E172 (schwarz), Propylenglycol. *Diese Konservierungsmittel sind in einer Filmbeschichtungs-Mischung enthalten und sind im Endprodukt nur in sehr geringen, nicht-funktionellen Dosierungen enthalten. Anwendungsgebiete: Vimovo ist indiziert zur symptomatischen Behandlung von Arthrose, rheumatoider Arthritis und ankylosierender Spondylitis bei Erwachsenen mit Risiko zur Entstehung von gastrischen und/oder duodenalen Ulcera, die durch nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) hervorgerufen werden können, und bei welchen eine Behandlung mit geringeren Dosierungen Naproxen oder anderer NSAR als nicht ausreichend erachtet wird. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe, substituierte Benzimidazole oder einen der in Abschnitt 6.1 der Fachinformation genannten sonstigen Bestandteile; Asthma, Urticaria oder allergische Reaktionen, in Folge der Anwendung von Acetylsalicylsäure oder anderen NSAR in der Anamnese (siehe Abschnitt 4.4 der Fachinformation); Drittes Trimester der Schwangerschaft (siehe Abschnitt 4.6 der Fachinformation); Schwere Leberfunktionsstörungen (z. B. Childs-Pugh C); Schwere Herzinsuffizienz; Schwere Nierenfunktionsstörungen; Aktive peptische Ulzerationen (siehe Abschnitt 4.4.der Fachinformation, gastrointestinale Effekte Naproxen); Gastrointestinale Blutungen, zerebrovaskuläre Blutungen oder andere Blutungsstörungen (siehe Abschnitt 4.4 der Fachinformation, Hämatologische Effekte); Vimovo darf nicht gemeinsam mit Atazanavir und Nelfinavir angewendet werden (siehe Abschnitt 4.5 der Fachinformation). Inhaber der Zulassung: Grünenthal GmbH, A-2345 Brunn am Gebirge. Rezeptpflicht/Apothekenpflicht: Rezept- und apothekenpflichtig. Stand der Information: 06/2021

Informationen zu den Abschnitten besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen, Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit, Nebenwirkungen sowie den Gewöhnungseffekten sind der veröffentlichten Fachinformation (z. B. Austria Codex) zu entnehmen.